Gemeinsam für den guten Zweck

  • Erstellt am
  • 0 Kommentare

Am Freitagabend, den 23.06.2017, verwandelte sich die beschauliche Innenstadt Langenfelds bereits zum 5. Mal in Folge zu einer Laufstrecke der etwas anderen Art.

Unter dem Motto „Laufen tut Gutes.“ trafen Profi- und Freizeitsportler sowie interessierte Besucher beim jährlichen Sparkassen Mittsommernachtslauf am Abend zusammen, um Geld für den guten Zweck zu sammeln.

Und auch wir von CABINET waren mit unserem neuen Expansionspartner Happy mit Handykap vor Ort, um gemeinsam den Staffellauf quer durch die Langenfelder Innenstadt zu starten. Mit einer soliden Gesamtzeit von 00:58:31 belegten CABINET-Vertriebsleiter Marc Lindzus und Happy mit Handykap-Inhaber Tim Eigenbrodt den 172. Platz.

Alle gesammelten Spenden der Aktion sowie die Einnahmen der Startgelder kommen karitativen Organisationen zugute. Sie gehen zu je einem Viertel an den Lions Club Langenfeld, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, die Langenfelder Kinderherzhilfe und die Hospizbewegung St. Martin.

Der Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Captcha Code

Kann das Bild nicht gelesen werden?
Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Weitere News & Events

CABINET holt zweimal Gold!

CABINET holt zweimal Gold!

Seit 2011 zeichnen die FOX AWARDS unter dem Dach des dapamedien Verlags – in Kooperation mit namhaften Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft –…

Weiterlesen
Ausstellungserneuerung in Mülheim

Ausstellungserneuerung in Mülheim

Modern, individuell und voller technischer Raffinessen – Interior-Interessierte können sich ab sofort auf der Friedhofstraße 100 in Mülheim von neuen…

Weiterlesen
Nach Goes nun auch in Bergen op Zoom: eine neue CABINET-Ausstellung im Westen der Niederlande

Nach Goes nun auch in Bergen op Zoom: eine neue CABINET-Ausstellung im Westen der Niederlande

Nach der erfolgreichen Eröffnung einer CABINET-Ausstellung in Goes vor einigen Jahren präsentiert unser Partner TMC Wonen nun eine zweite…

Weiterlesen

Fachhändlersuche