5 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank

5 ultimative Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank

Die ganzen Tücher fliegen umher, der Stapel mit den gefalteten Jeans kippt immer wieder um und insgesamt fehlt auch der dringend benötigte Stauraum im Kleiderschrank. Über die Jahre finden immer mehr Kleidungsstücke ihren Weg in deinen Schrank und das Chaos scheint perfekt: Das Innere des Kleiderschrankes ähnelt einem Schlachtfeld.Das muss meist aber gar nicht sein! Denn mit unseren 5 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank könnt ihr den zur Verfügung stehenden Platz optimal nutzen und ganz leicht mehr Ordnung schaffen!

 

1. Kleidung richtig anordnen

Gerade in kleineren Wohnungen ist der Platz für einen großen Kleiderschrank oftmals nicht gegeben. Jedoch gibt es hier einen kleinen Trick, mit denen sich auch kleine Kleiderschränke als wahre Stauraumwunder entpuppen. Denn gerade wenn der Schrank nicht in die Höhe oder Breite wachsen darf, kann man auch die Tiefe des Schrankes ausnutzen, um mehr Platz zu schaffen.
Das klappt am besten, wenn man die Kleidung nach den Jahreszeiten sortiert. Durch die Tiefe des Schrankes kann man Kleidungsstücke, die man wetterbedingt gerade nicht benötigt, so optimal nach hinten verlagern. Vorne hat man dadurch genügend Platz für die Stücke, die man momentan auch wirklich trägt. So hat man gleich die wichtigsten Stücke immer griffbereit und der Kleiderschrank wirkt auch nicht zu überladen.

 

 

Schuhaufbewahrung im Kleiderschrank

2. So schön kann Schuhaufbewahrung sein!

Frauen lieben Schuhe – und haben wirklich reichlich davon! Um dem ganzen Schuh-Chaos also mehr Ordnung zu verleihen, sollte man sich am besten Schuhregale in den Kleiderschrank einbauen lassen. Hier kommen die geliebten Stilettos, Pumps, Ballerinas und Sandaletten nicht nur optimal zur Geltung, auch dienen sie obendrauf als Accessoires, die den Kleiderschrank optisch noch einmal aufwerten.
Kleiner Extratipp: Schuhe für den Alltag sollten immer griffbereit liegen, während Stilettos und Co. in den oberen Regalen darauf warten können, an besonderen Anlässen ausgeführt zu werden. Durch eine farbliche Anordnung schafft ihr zudem mehr Übersicht über eure Schuh-Sammlung!

 

 

 Tipps für mehr Ordnung im Kleiderschrank

3. Mit viel Liebe zum Detail – Mehr Ordnung durch ein ausgeklügeltes System

Gerade für die kleineren Dinge, wie Accessoires, Gürtel oder Halstücher, braucht es ein ausgeklügeltes System, um mehr Ordnung zu schaffen. Praktisch sind hier Einteilungshilfen im Schrank, die dafür sorgen, dass die Garderobe stets geordnet an ihrem Platz bleibt. So kann man Socken säuberlich von den Krawatten trennen und auch Uhren sind durch das System gut untergebracht.
Durch eine clevere Schubladenordnung kann man zudem Halstücher und Schmuckstücke optimal verstauen. Wer es besonders luxuriös mag, setzt hier auf eine Schubladenordnung in lederähnlichem Velours.

Besonders praktisch wird es mit den sogenannten Gürtel- und Krawattenauszügen. Diese werden an den Korpusseiten befestigt und sorgen dafür, dass Krawatten und Co. nicht nur schön in Form bleiben, sondern auch immer griffbereit sind.
Wenn es mal schnell gehen soll, könnten ausziehbare Fachböden eine interessante Option sein. Denn gerade im Alltag dienen sie als tolle Helfer, wenn mal etwas abgelegt oder gefaltet werden muss. Im eingefahrenen Zustand sind sie aber so konzipiert, dass sie im Kleiderschrank kaum Platz verbrauchen, wodurch auch kein nötiger Stauraum verloren geht.

 

 

 

4. Platz für Luxus: Designerhandtaschen richtig verstauen

BagBoxen für die HandtaschenSie kosten oftmals ein kleines Vermögen und sind für viele der Inbegriff von Luxus. Die Rede ist von hochwertigen Designerhandtaschen, die natürlich auch im Kleiderschrank einen entsprechenden Platz benötigen. Praktisch sind hier sogenannte BagBoxen, bei denen die Wände magnetisch sind. Dadurch kann man Magnetköpfe und Boxen nach Belieben positionieren und der Raum passt sich optimal deinen Bedürfnissen an. So könnt ihr eure Handtasche nicht nur auf einen der Magnete hängen, sondern bei Bedarf auch in eine passende Box stellen.

 

 

 

5. Wieso wir unsere Hosen ab sofort aufhängen sollten

Eigentlich tun wir es doch alle: Die Hosen werden schön gefaltet und dann aufeinander auf den dafür vorgesehenen Fachboden gestapelt. Doch gerade diese Methode verschwendet nicht nur kostbaren Stauraum, sondern sorgt spätestens bei der Suche nach einer bestimmten Jeans für ein gewaltiges Chaos im Kleiderschrank. Sinnvoller ist es hier also, die Hosen auf spezielle Hosenbügel zu hängen, statt sie immer wieder neu zu stapeln. Das spart unheimlich viel Zeit und sorgt zusätzlich auch für mehr Übersichtlichkeit im Kleiderschrank.

CATEGORY: Einbauschrank, How to, Raumlösung

Das könnte dich auch interessieren

Comments (1)

Mit den Bildern, bekommen ich wirklich Lust, so Schränke zu haben! In meinem Wohnzimmer habe ich eine leere Ecke, die eigentlich ganz nützlich für eine Abstellkammer wäre. Der Platz ist allerdings nicht genug und ich habe mich jetzt überzeugt, dass ich einen Tischler kontaktieren kann, der mir einen individuellen Schrank baut. So wird das Zimmer viel ordentlicher aussehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere